Kaninchenzucht

coniglio
Zur Stellung des Kaninchens im zoologischen System: Die Kaninchen wurden früher zu den Nagetieren gezählt. Erst mit Simpson (1945) wird diese Einreihung nicht mehr zutreffend gefunden. Die griechische Bezeichnung der Kaninchenkunde für Forschung, Lehre und Züchtung von Kaninchen hat in neuster Zeit gezeigt, dass das Kaninchen in die Ordnung Hasentiere oder Hasenartige (Lagomorpha) gehört. Die Tragzeit beträgt 31 Tage, die Jungen sind bei der Geburt nackt und blind und Nesthocker. Im Gegensatz zum Feldhasen, hier beträgt die Tragzeit 42 Tage und die Jungen sind bei der Geburt behaart und sehend (Nestflüchter). Eine Kreuzung der beiden Gattungen ist nicht möglich.

 

Die heutigen Kaninchen stammen von wilden Formen ab, die durch den Menschen gezähmt und domestiziert wurden. Die Zähmung erfolgte wohl zunächst zum Vergnügen und erst später zur Gewinnung von Fleisch, Wolle und Leder, also wegen des wirtschaftlichen Vorteils
Auch in der heutigen Zeit, vor allem während und nach den Kriegsjahren, stand die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund. In der Gegenwart hat sich dieses Bild jedoch etwas verändert, ist die Kaninchen-Zucht nun eine schöne und erholsame Freizeitbeschäftigung, die uns vom täglichen Stress und Hektik Erholung bietet. Rassekaninchen werden heute hauptsächlich wegen ihrer Form, Farbe und Zeichnung und ihres ideellen Wertes sowie für die Fleisch-, Fell- und Wollproduktion gezüchtet.

 

In der Schweiz sind wir in der Dachorganisation Schweizerische Rassenkaninchen-züchter-Verband SRKV organisiert. Diese umfasst ca. 20´000 aktive Kaninchenzüchter die in Rassenklubs und Vereinen tätig sind. Leider macht sich in unseren Vereinen eine Überalterung bemerkbar. Es fehlen uns junge Leute, die sich mit diesem lehrreichen Hobby befassen und auseinandersetzen. In der Schweiz werden heute 37 anerkannte Rassen mit vielen Farbschlägen gezüchtet, die wiederum in vier Gruppen aufgeteilt sind. Zwergrassen, kleine Rassen, mittlere Rassen und grosse Rassen. In der OG Birsfelden werden heute zur Zeit Zwerg-Widder, Schweizer Feh, Kleinsilber, Castor-Rexe und Lohkaninchen gezüchtet. Unsere Anlagen befinden sich auf dem Areal des Familien-Gartenvereins Birsfelden im Freulergebiet. Von neun Kleintieranlagen werden heute nur vier von Kaninchenzüchtern bewirtschaftet. Unser Ziel ist eine artgerechte Haltung, die gute Hege und Pflege unserer Schützlinge. Auch möchten wir unsere Tiere alljährlich an den verschiedenen Ausstellungen einem breiteren Publikum präsentieren. Dazu werden die Tiere vorher durch einen Preisrichter nach dem Schweiz. Rassen-Kaninchen-Standard bewertet.

 

Man sollte sich für seine Tiere so viel Zeit als möglich nehmen und sie auch beobachten. Unsere Tiere erhalten jeden Tag frisches Wasser, Heu,  Körner-mischung und Grünzeug. So ist auch gewährleistet, dass sie gesund und munter bleiben. Doch sind wir nicht immer vor Verlusten gefeit, griffen in den letzten Jahren weltwiet Kaninchenseuchen um sich, die sogenannte Rabbit Hämorrhagic Disease (RHD) auch bekannt als Chinaseuche oder X-Krankheit. Daher ist unser oberstes Gebot Reinlichkeit, häufiges Misten und ab und zu die Desinfektion der Kaninchen-box. Die Kaninchenzucht wie wir sie heute betreiben, ist finanziell anspruchsvoll geworden. Die Futterpreise für Heu, Stroh, Körnerfutter, das Impfen und das Standgeld an Ausstellungen sind doch beträchtlich.

 

Zur Kaninchenzucht gehört auch das Schlachten genau so wie die Aufzucht. Die ge-schlachteten Kaninchen kann man auf vielfältige Art und Weise zubereiten, wie Ragout, Rollbraten, Schnitzel, Geschnetzeltes und vieles mehr. Das Kaninchenfleisch ist ein qualitativ hochwertiges Fleisch und hat den höchsten Nährwert von allen Fleischarten. Um dies zu erreichen, sind folgende Regeln zu beachten: Artgerechte Haltung und Pflege, richtiges und regelmässiges Füttern. Damit man Kaninchen artgerecht züchten kann, braucht man den richtigen Standort für den grossen Stall mit viel Licht und frischer Luft.

 

Da in Birsfelden kaum geeigneter Umschwung zur Verfügung steht, ziehen die meisten Züchter ihre Tiere ausserhalb des Gemeindebanns auf. Viele Anfänger beginnen unüberlegt ihre Zucht und haben schnell Misserfolge. Das kann so wiet führen, dass sie die Freude an den Kaninchen verlieren. Daher unser Rat: Ohne eigene Erfahrung im Laufe der Zeit zu sammeln, lässt sich keine Zucht aufbauen.

 

Eventi
aprile: 2018
L M M G V S D
« lug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
Count per Day
  • 27980Gesammte besucher:
  • 9Heute:
  • 473Besuche in diesem Monat: